Hauptinhalt

6. Aufruf »Vitale Dorfkerne und Ortszentren im ländlichen Raum«

Dorfkern © LfULG

Mit dem sechsten Aufruf wird das Programm »Vitale Dorfkerne und Ortszentrum im ländlichen Raum« weiter fortgesetzt. Damit stehen im Jahr 2021 weitere 25 Millionen Euro vorbehaltlich der Beschlussfassung des Sächsischen Landtages zum Haushaltsplan 2021/2022 für neue Projekte zur Verfügung. Ziel ist es, durch die Förderung von kommunalen Vorhaben insbesondere Impulse für die Innenentwicklung von Gemeinden im ländlichen Raum zu setzen. Öffentliche Einrichtungen, Dienstleistungszentren, Freizeitangebote, Einrichtungen der medizinischen Versorgung können ebenso gefördert werden wie Angebote der Bildung und Betreuung. Dies sind nur einige Beispiele der Förderbandbreite.

Neu an diesem Aufruf ist, dass es statt dem bisherigen »Windhundverfahren« ein Auswahlverfahren durch zehn Gruppierungen der LEADER-Aktionsgruppen (LAG) geben wird. Die Fördermittel werden den LAG-Gruppierungen einwohnerbezogen als zehn Teilbudgets zur Verfügung gestellt.

Vorhabensbeschreibungen mit Kostenberechnungen und Lageplänen können von den Gemeinden bis zum 28.05.2021 bei den zuständigen LAG eingereicht werden. Dafür sind die vorgegebenen Formulare zu verwenden. Es wird empfohlen, die Formulare vor dem Ausfüllen herunterzuladen.

Die LAG-Gruppierungen bewerten alle Vorhaben und wählen die Vorhaben bis spätestens 25.06.2021 aus. Für die ausgewählten Vorhaben können Förderanträge bei den für den jeweiligen Ort des Vorhabens zuständigen Bewilligungsbehörden der Landkreise bis spätestens 10.09.2021 gestellt werden. Die Formulare für die  Antragstellung bei den Bewilligungsbehörden werden demnächst veröffentlicht. Eine Auflistung von wesentlichen Unterlagen und Genehmigungen, die mit der Antragseinreichung bei den Bewilligungsbehörden erforderlich werden, finden Sie in nachfolgendem Download.

Nähere Informationen erhalten Sie im Aufruf.

zurück zum Seitenanfang